Sonntag, 25. Januar 2015

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin mit Tamaris Teil 2


Der zweite Tag der Berlin Fashion Week mit Tamaris startete schon ziemlich früh, obwohl der erste Programmpunkt erst um viertel nach 11 auf uns wartete, saßen wir doch alle (ohne es wirklich abgesprochen zu haben) um 9 Uhr beim Frühstück zusammen. Anna von Littlefashionfox und ich beschlossen die Zeit noch schnell zu nutzen und ein paar Outfit Fotos zu schießen (die ihr die nächsten Tage zu sehen bekommt). Fürs Shoppen blieb leider keine Zeit, was schon ziemlich ärgerlich war, wenn man schon mal in Berlin ist will man ja wenigsten etwas sehen.
Um halb 12 standen wir abreisefertig in der Lobby und das Taxi zum Waldorf Astoria wartete bereits auf uns.
Ich war wirklich sehr gespannt da ich vorher noch nie so ein schickes Hotel von innen sehen durfte, im Hotel angekommen übertraf es wirklich meine Erwartungen.
Portiers mit Anzug und Frack öffneten uns die Türen und glänzender Marmor, Glas und Goldelemente strahlten uns entgegen.


Im 23. Stock war eine Suite für uns reserviert, also ging es mit dem Aufzug in luftige Höhen. Als uns dann die Tür der Suite geöffnet wurde stockte kurz der Atem.
Mit diesem Luxus und vorallem dem Ausblick hatten wir nicht gerechnet, rundum große Glasfenster boten uns einen umwerfenden Ausblick auf Berlin und die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.


Man wusste gar nicht wo man als erstes hinschauen sollte, ein riesiges Buffet mit lauter Leckerein wartete in der Mitte des Raumes auf uns, Cake-Pops, Macarons, Fruchtsmoothies oder auch Bruschetta oder Lachshäppchen sahen zum anbeißen aus.





Nachdem wir vom Tamaris Team zum zweiten Tag ganz unter dem Motto "Create Fashion" begrüßt wurden, stellten sie uns Tim Süßbrich persönlich vor. Er war samt seiner Frühjahr/Sommer Kollektion 15 zu uns in die Sutite gekommen und nahm sich nun den ganzen Nachmittag für uns Zeit. Wir durften seine Kollektion anprobieren und uns von ihm Stylingtipps geben lassen, dass beste an der Sache war allerdings das wir unser Lieblingsteil von Barre Noire mit nach Hause nehmen durften. Wir waren alle hin und weg.



Ich hatte sofort einen Blick auf das rosa farbende Oberteil in Wildlederoptik geworfen und probierte dies natürlich sofort an. Was soll ich groß sagen, wenn wir uns in ein Kleidungsstück verlieben, müssen wir nicht noch 5-6 andere Teile anprobieren.


Ich habe natürlich meine Chance genutzt und auch ein paar persönliche Worte mit Timm Süßbrich gewechselt. Er hat ja immerhin schon das hinter sich was insgeheim natürlich mein kleiner Traum ist, sich mit seiner Mode selbstständig machen. Er konnte mir wirklich ein paar Tipps und einen Rat geben, probier es aus! Sonst wirst du dich immer Fragen ob es funktioniert hätte.
Dafür bin ich ihm wirklich dankbar.


Überall gab es etwas zu sehen, die neuen Handtaschen, Schuhe oder Schmuck von Tamaris waren überall in der Suite drappiert und warteten nur von uns genauer begutachtet zu werden.



Wir hatten außerdem die Möglichkeit uns von einer sehr begabten Designstudentin im Namen von Lerlitz zeichnen zu lassen, was sich soweit ich weiß keiner von uns entgehen lassen hat.


Im Nebenraum konnten wir unsere Kreativität sprießen lassen, Taschen und Beutel in allen möglichen Größen lagen bereit verziert oder bemalt zu werden.


Auch der zweite Tag verging wie im Flug, vorallem da es eine so entspannte Atmosphäre war und wir alles umso mehr genießen konnten. Es war einfach das komplette Kontrastprogramm zum Vortag. Als sich alles dem Ende neigte und wir uns alle nach uns nach voneinander verabschiedeten und in die Taxis zum Hotel oder zu den nächsten Events fuhren, wurde einem erst wirklich bewusst was für unfassbar schöne zwei Tage das waren. Der Abschied vom Tamaristeam und vorallem der lieben Nadine fiel mir wirklich sehr schwer, ich wäre am liebsten dort geblieben.


Wie ihr also nun gesehen und gelesen habt, war dies wirklich ein unfassbar schönes Erlebnis und Tamaris hat sich ziemlich ins Zeug gelegt, die zwei Tage für uns mit viel Liebe und vorallem Leidenschaft zu planen.
Vielen vielen Dank dafür.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend,





Samstag, 24. Januar 2015

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin mit Tamaris Teil 1

Tamaris

Wie schnell diese zwei Tage in Berlin vergingen war wirklich unglaublich.
Kaum saß ich am Dienstagmorgen im Zug in Richtung Berlin, eilte ich auch schon aus dem Bahnhof und es ging mit dem Taxi zum Hotel. Der Zeitplan war wirklich straff, von der Ankunft am Bahnhof bis zu Treffen in der Lobby hatte ich nur knapp 20 Minuten Zeit. Schnell einchecken und das Hotelzimmer suchen, dort wartete bereits die erste große Überraschung von Tamaris auf mich.

Tamaris

Tamaris


Zwei gefüllte Goodiebags von Mercedes-Benz Fashion Week und von Tamaris warteten auf mich, sowie meine zwei Paar Schuhe die ich mir vorhinein für die Fashion Week aussuchen durfte. Ich war hin und weg, hatte aber keine Zeit genauer nachzusehen was sich in den wunderschönen Täschchen befand. (Am Abend war ich dann noch überraschter das eine komplettes Survival-Kit für die Fashion Week in den Goodiebags zufinden war. Make up, Nagellack, Schmuck, etwas für Notizen, zum Trinken und Kleinigkeiten zu Essen). Meine Tasche wurde aufgerissen und ich pendelte zwischen Tasche, Bad, Spiegel, Bad und wieder Tasche hin und her. Laut Zeitplan hätten wir seit 15 min schon auf dem Weg zum Zelt sein müssen, wo der Fashiontrubel dann erst richtig los gehen sollte.
Das Zimmer sah aus als wenn eine Bombe explodiert wäre, aber ich war fertig! In nur 10 Minuten Fashion Week reif gestylt, dass soll mir mal jemand nachmachen, hahhh!

Jacke: H&M, Kleid: An`ge, Schuhe: Tamaris, Clutch: Lensdorf

Mein Outfit für den ersten Tag bestand aus meinen neuen Tamaris Booties, einem Fransenkleid das ich in einer kleinen Boutique in Aachen glücklicherweise die Woche zuvor gefunden hatte und einer einfachen Lederjacke.  Doch der absolute Blickfang war jedoch die Clutch die ich von Lensdorf für dieses Event tragen durfte.

Am Zelt angekommen hieß es als erstes ein paar Fotos schießen vor der obligatorischen Sponsoren-Wand. Es war schon ein ziemlich ungewöhnliches Gefühl mal auf der anderen Seite stehen zu dürfen und nicht nur wie gebannt vor dem Fernsehr die stylishen Fashionweekgäste zu bewundern.

Eine kleine Verschnaufspause gab es für uns in der Sponsoren-Lounge wo wir bei Häppchen und einem Glas Sekt die anderen Blogger und Youtuber entspannt kennenlernen konnten, die ebenfalls mit Tamaris die beiden Tage verbringen durften. Die liebe Anna von Littlefashionfox, Leonie von leonie-loewenherz, Saskia von SaskiasBeautyBlog, Laura von Designdschungel, Caro von Carodaur, Jill von Jillepille, Tanja von Seasideglamour, Janina von Loveandurban, Hatice von Haticeschmidt und die liebe Mitorganisatorin Nadine von Empathy25.



Kurz danach ging es zur ersten Fashionshow von Timm Süßbrich und seinem Label Barre Noire.
Seit 5 Jahren arbeitet er nun an seinem eigenen Label Barre Noire und das ziemlich erfolgreich.
Die Kollektion für Herbst/Winter 15 war wirklich eines der Highlights der Fashionweek, besonders angetan war ich von den Kupfer farbenden Einsätzen in den Blusen oder direkt als ganzes Kleidungsstück wie ein Midiskirt oder die Culotte (oben im Bild). Die ganze Kollektion war in gedeckten ruhigen Farben und teils fließenenden Stoffen gehalten, unkomplizierte Schnitte und klare Linien lassen uns jetzt schon auf den nächsten Winter freuen.

Natürlich aber erst wenn wir einen ordentlichen Sommer hinter uns haben!


Nach der Show bekamen wir von Tamaris Chefdesigner Achim Tischer eine Einführung in die kommende Herbst/Winter Saison.
Ihr dürft euch wirklich auf einiges gefasst machen und eine Farbe (wenn es nun eine Farbe ist?)  wird wichtiger nächsten Winter als schon die Jahre zuvor, Schwarz! Nicht aber schlicht und einfach, langweilig sondern in vielen verschiedenen Modellen und vorallem Materialien. Materialmix an Schuhen wird das Thema  des nächsten Winters!



Ganz gespannt bin ich vorallem auf die Sneakerkollektion, Sneaker? Von Tamaris?
Ja, ganz genau!
Tamaris will schon zum Frühjahr zeigen das sie auch, Turnschuhe und Sneaker können. Sehr angetan war ich vorallem von dem Sneaker oben auf dem Bild, Schwarz und mit Boucle-Einsatz, wirklich eine tolle Mischung.


Bei Maybelline New York lies ich schnell das Make up auffrischen und dann ging es schon weiter mit der großen Marc Cain Fashionshow.


Das Blitzlichtgewitter vor der Show war wirklich verrückt, wenn ihr genau hinseht erkennt ihr den Grund dafür erkennen, Liz Hurley, Katie Holmes und Sylvie Meis in der Front row von Marc Cain.
Viel mehr hätte mich Chiara Ferragani interessiert doch sie saß leider nicht in meinem Blickfeld. Sehr sehr schade.




Die Show begann mit einer großen Streetstyle-Party bei der Models ganz in Marc Cain gehüllt über den Catwalk tanzten. Danach startete die eigentliche Show, die daraus folgenden Trends werde ich euch nocheinmal gesondert vorstellen.

Was am zweiten Tag alles spannendes passierte?
Das erzähle ich euch im zweiten Teil.

Liebe Grüße,





Montag, 19. Januar 2015

Es geht zur Mercedes-Benz Fashion Week mit Tamaris


Als ich kurz vor Weihnachten meine Emails durchging, traf mich plötzlich der Schlag!
Eine Einladung zur MBFW in Berlin, ich musste die Email gleich zweimal lesen ob ich wirklich richtig gelesen hatte. Tamaris fragte ob ich Lust hätte mit ihnen zusammen 2 Tage auf der Fashionweek zu verbringen. Nachdem ich glücklicherweise feststellte das ich an den Tagen keine Klausur schreiben muss, sagte ich sofort zu.

Anfang Januar erreichte mich dann der Plan für die Zwei Tage und ich muss sagen ich bin wirklich sehr sehr gespannt. Gleich Zwei Fashionshows dürfen wir uns im Fashion Week Zelt ansehen, Barre Noire und Marc Cain, darauf bin ich sehr gespannt. Außerdem bekommen wir die neuen Tamaris Schuhe und Trends für Herbst/Winter 15 von Chefdsigner von Tamaris persönlich vorgestellt.
Am zweiten Tag dürfen wir dann selber kreativ werden, denn Tamaris lädt uns ins Waldorf Astoria zum "Create Fashion" Blogger Event ein.

Da ich das erste Mal im Fashiontrubel nun mitten drin bin, brauchte ich natürlich auch 2 Top-Outfits. Ganz auf die Schuhe abgestimmt, die ich mir zuvor von Tamaris aussuchen durfte, werden es zwei ganz unterschiedliche Looks werden.






Ich werde natürlich zahglreiche Fotos schießen und alle Outfits und Eindrücke mit der Kamera für Euch festhalten. Wer aber nicht auf die Fotos bis zum Wochenende warten möchte, kann mich natürlich über Instagram und Facebook, morgen nach Berlin begeleiten.

Auf Instagram findet ihr mich unter Jestil211 oder ganz einfach HIER

Und auf Facebook unter Jestil oder einfach HIER

 

Liebe Grüße

Samstag, 17. Januar 2015

Wenn es mal wieder schnell gehen muss..


9 Uhr: Ich stehe auf, der erste Blick fällt auf mein Handy 15 Whatsapp Nachrichten, 7 Emails und 4 Facebookbenachrichtigungen und andauernd fährt der Benachrichtungsbalken am oberen Bildschirmrand herrunter Instagram: XY gefällt dein Bild.
Puhhhhhh ersteinmal alles checken und die wichtigsten Nachrichten als erstes bearbeiten.
Statt wie geplant erst um 12 in der Uni zum lernen zu sein, wird sich nun schon um 11 getroffen. Also heißt es jetzt Gas geben!

Noch mit dem Kaffee in der Hand stehe ich nun vorm Kleiderschrank und schaue wieder auf die Uhr, verdammt in 30 min muss ich los, komm schon Einfall..... was ziehe ich an?
Da fällt mein Blick auf meine erst gestern frisch eingetroffenen Stan Smith, die Frage wäre somit beantwortet. Denn egal was ich zu ihnen anziehe, man kann sowieso nur auf die noch strahlend weißen Treter schauen. Also habe ich den Rest des Outfits schlicht gehalten, Schwarz und Dunkelgrau gehen einfach immer und lassen somit meinen neuen Schühchen den Vortritt.

Schnell noch ins Bad und der tägliche Routine in windeseile nachgehen. Die Haare?
Dafür habe ich keine Zeit mehr, schnell mit der Bürste etwas antoupieren und dann alles in ein Zopfgummi knoten, Undone-Look wie es so schön heißt.
Schon flitze ich durch die Wohnung und krame alles aus zwei oder drei Taschen zusammen und verlasse FAST pünktlich die Wohnung, ob ich nun passend um 11 an der Uni bin? Das liegt nun an den anderen Autofahrern...






Oversize Mantel: H&M
Hose: H&M
Tasche: Primark
Schal: Selbstgestrickt
Pullover: Vintage
Schuhe: Adidas Stan Smith

Kommt gut ins Wochenende ihr Lieben,


Montag, 12. Januar 2015

Statement Earrings


Ich habe eine neue Liebe,
die Liebe zu Statement Ohrringen.
Der Hype um die Statement Ketten flachte langsam nach und nach ab, stattdessen trage ich nun sehr gerne feine und filgrane Ketten die nun mal das komplette Gegenteil von den Eyecatchern der letzten Jahre sind. Als ich jedoch letztens bei Pinterest surfte, fielen mir bereits die wunderschönen Statement Ohrringe auf, richtig "dicke Klunker" kombiniert mit schlichten basic Outfits.
Ich war sofort angetan und beim nächsten Shoppingtrip fand ich bereits ein wundervolles Paar bei H&M. Seitdem ist meine Liebe entflammt und ich halte immer mal wieder Ausschau nach schönen Stücken. Dieses wundervolle Paar ist übrigens von happinessboutique.com  mir gefällt das die Steine sehr schlicht in Weißtönen gehalten sind und die Anordnung der Steine leicht asymmetrisch ist. Wenn dann das Outfit auch noch einfach und clean gehalten ist, kommen die funkelnden Statement Ohrringe erst richtig zur Geltung.




Jacke: H&M
Tshirt: DIY
Spitzen-BH: Gina Tricot
Ohrringe: Happiness Boutique



Was haltet ihr von den neuen Statement Ohrringen?
Liebe Grüße,





Freitag, 9. Januar 2015

Fake fur coat


Wenn das gestern und heute nicht mal windig war, ich hoffe ihr seid nicht weggeflogen.
Ich habe es trotzdem geschafft ein paar annehmbare Fotos von meinen Sale-Errungenschaften zu machen.


Meine Fake Felljacke von Gina Tricot für 34.99€ anstatt 50€ und die schwarzen Leder-Slipons für 19.99€ anstatt 39.99€ wenn das mal keine Schnäppchen sind.


Die schöne Tasche gab es bei Primark für 13€, ich finde die Lederoptik passt perfekt zu den Zara Slipons.





Ich war lange am überlegen ob so eine Felljacke wirklich mein Ding ist, doch die Jacke von Gina Tricot gefiel mir auf anhieb. Der Bikerstil mit einem angeschnittenen Revers war für mich direkt interessanter als die meist doch sehr schlichten Schnitte für Felljacken.
Auch wenn es kein echtes Fell ist hält sie wirklich unheimlich warm und sie gehört jetzt schon zu meinen Lieblingsjacken für diesen Winter.


Kommt gut ins Wochenende ihr Lieben,