Mittwoch, 26. November 2014

Fragen über Fragen...


Ich habe euch die Tage die Chance gegeben mir Fragen zu stellen die euch auf dem Herzen brennen, die ihr mich schon immer mal fragen wolltet. Hier ist also mein Frage! Antwort Post.

Wie hast du das Nähen gelernt? Was für eine Ausbildung/Studium hast du gemacht? 

Ich wusste schon sehr sehr früh was ich machen wollte, im Alter von Vier saß ich schon in meinem Zimmer und nähte meinen Puppen Kleider. Nach meinem Realschulabschluss machte ich eine Modeschneiderausbildung bei einem großen Modeunternehmen. Danach holte ich mein Fachabitur nach, da ich für mich entschieden habe das ich nicht mein Lebenlang an der Nähmaschine sitzen möchte. Nach dem Fachabi begann ich mein Studium zur Textil und Bekleidungstechnikerin, was wirklich nicht einfach war. Ich würde es immer wieder so machen, doch es hat mich wirklich an meine Grenzen gebracht.


Machst du noch andere Handarbeiten? Stricken oder Häkeln?

Ich stricke sehr gerne, ich habe dies während meines Studiums in den Vorlesungen von meinen lieben Kommilitoninnen gelernt. Das war auch die produktivste Zeit, Pullover, Schals und Mützen bis zum Abwinken.

Wie kamst du dazu einen Blog zu machen?

Durch mein Studium habe ich mehrere Kommilitoninnen kennengelernt die bereits seit Jahren gebloggt haben oder durchs Studium dazu gekommen sind. Die haben mir den letzten Anstoß dazu gegeben, die Idee dazu kam mir aber da ich immer schon sehr viel selber gemacht habe und dies bei meiner Familie und Freunden wahnsinnig gut ankam. Die brachten mich dazu über einen Blog nachzudenken und mein Liebster kam auf den Namen Jestil, Jennifers Stil. So war mein Blog geboren.


Wie alt bist du?

Ich habe vor 2 Wochen meinen 25. Geburtstag gefeiert.


Wie haben du und dein Mann euch kennengelernt? Wie seid ihr zusammen gekommen?

Also das ist natürlich eine sehr private Frage, aber ein bisschen was kann ich euch dazu erzählen.
Wir haben uns per Zufall über den studentischen Vorgänger von Facebook kennegelernt. Ich bin durch Zufall auf ihn gestoßen, habe ihn angeschrieben und als wir uns das erste Mal in Live sahen war es um uns geschehen. Über´s Internet habe ich die Liebe meines Lebens kennengelernt, es klappt also wirklich ;)

Wie habt ihr das mit der Fernbeziehung gemacht? War es sehr schwer?

Ob eine Fernbeziehung schwierig ist brauche ich wohl nicht zu beantworten. Wenn man von dem Menschen getrennt ist, den das Herz am meisten liebt ist das ein unglaublich großer Schmerz. 4,5 Jahre haben mein Mann und ich uns nur an den Wochenenden oder im Urlaub gesehen, da fiebert man dem Tag an dem alles endet von Anfang an entgegen. Man schafft dies nur in dem man seinen Partner in den Tagesablauf mit einbindet, ihn vorallem darüber informiert wo man ist und was man den ganzen Tag über macht. Feste Zeiten haben, an denen man telefoniert und vorallem ehrlich sein und viel viel Reden. Es ist unglaublich Nerven zehrend und anstrengend aber wenn man diesen Menschen wirklich von ganzem Herzen liebt, dann schafft man das auch zusammen.
Falls ihr mehr dazu lesen wollt findet ihr Hier zur Fernbeziehung mehr.

Wie hast du soviel abgenommen? Hast du viel Sport gemacht?

Es ist wirklich so, dass ein Punkt erreicht werden muss an dem man nicht mehr wie gewohnt weiter machen möchte. Ein Punkt an dem man nicht mehr (hart gesagt) "so aussehen" möchte.
Ich habe meine Ernährung geändert, 2 mal die Woche Sport getrieben und das Wichtigste mich bewusst ernährt. Statt jeden Tag sich abends eine Pizza, Pommes oder irgendein anderes Fast Food reinzuschieben gab es von nun an gesundes Essen. Ich habe dazu auch bereits mehrere Posts geschrieben: Endlich zufrieden, Mein Rezept zum Gewicht halten

Wie ernährst du dich? Ist es schwierig das Gewicht zu halten?

Mittlerweile sehe ich das was und wieviel ich esse nicht mehr so streng. Das Leben soll Spaß machen also ist natürlich auch mal Pizza oder Schokolade drin, doch das halt in Maßen. Ich mache zur Zeit wenig Sport, achte aber dafür darauf das es abends leichtes Essen gibt.

Hast du vor dir noch mehr Tattoos stechen zu lassen? Oder bleibt es das Einzige?

Ich bin ein Mensch der etwas mit einem Tattoo verbinden muss, da meines ja eine sehr wichtige Erinnerung für mich ist, wird es ersteinmal das einzige Tattoo bleiben.
die Schriftart heißt Signerica.


Würdest du auch mal was in kleineren Größen/Kindergrößen nähen?

Ich bin gerade dabei alles aufzubauen, daher beschäftige ich mich im Moment nur mit den Damen und das in Größe XS-XL damit viele Größen abgedeckt werden können. Alles kann ich natürlich leider nicht abdecken (vorerst).


Donnerstag, 20. November 2014

LilaZimtStern

http://lilazimtstern.de/

Vor einigen Tagen erreichte mich dieses wunderschöne kleine Päckchen, darin befanden sich zwei kleine neue Schmuckstücke die ich euch heute zeigen möchte.

LilaZimtStern heißt das Label das Alexandra, ihren mit viel Liebe und in Handarbeit hergestellten Schmuckstücken gewidmet hat. So stellt sie in kleinen Serien liebevoll Schmuck her, der von Naturmaterialien und den neuesten Trends inspiriert ist.

http://lilazimtstern.de/

Schon beim Auspacken war ich sofort hin und weg, von der Liebe zum Detail. Jedes Schmuckstück kommt einzeln verpackt, was ideal ist um es an Freunde oder Familie weiter zu verschenken und jemanden eine große Freude zu bereiten.

Ich habe mich für dieses schöne Wickelarmband-Black-White entschieden.
Da ich ein großer Fan von vielen Armbändern am Handgelenk bin, dachte ich das dieses Schmuckstück wie gemacht für mich ist.

http://de.dawanda.com/product/66552679-Wickelarmband-Black-White

http://de.dawanda.com/product/66552679-Wickelarmband-Black-White

Das andere wunderschöne Stück was es mir sofort angetan hatte, war dieser feine und schlichte Armreifen. Das Zarte und Schlichte, was durch den Stein zum Eyecatcher wird ist für mich die perfekte Kombination.

http://de.dawanda.com/shop/LilaZimtStern

http://de.dawanda.com/shop/LilaZimtStern

Schaut also unbedingt in ihrem Shop vorbei, denn die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Schmuckstücke sind das Ideale Geschenk nicht nur für Mama, Schwester oder die beste Freundin sondern auch für die lieben Männer und wenn ihr bei der Bestellung den Rabattcode: Jestilblog angebt bekommt ihr bis zum 15.Dezember zusätzlich 5% Rabatt. Viel Spaß also beim Weihnachtsshopping für eure Lieben oder um euch selber eine kleine Freude zu bereiten.

http://de.dawanda.com/shop/LilaZimtStern

Dienstag, 18. November 2014

Camelcoat & Sneakers

Camelcoat: Aliexpress, Adidas Superstars: Urban Outfitters

Wenn ich an meine Schulzeit zurück denke, fallen mir sofort 2 Kleidungsstücke ein, die mich meine komplette Schulzeit begleitet haben. Einmal ein rotes Tshirt auf dem der super Spruch "Almost Single"  stand (im Nachhinein eine meiner größten Modesünden) und ein paar Adidas Superstars in weiß mit rosafarbenden Streifen.
Ich habe diese Schuhe unglaublich sehr geliebt und ich trug sie beinahe jeden Tag ungefähr meine komplette Schulzeit lang, bis sie buchstäblich auseinander fielen. Das Leder löste sich von der Sohle, da es mit der Zeit brüchig wurde und Wind und Wetter hielten sie kaum noch stand.
Doch wegwerfen kam für mich nicht in Frage, da ich sie mir von meinem eigenen Taschengeld gekauft hatte. Doch natürlich kam der Tag an dem ich unter Tränen meine heißgeliebten Adidas Superstars wegschmeißen musste, nachdem meine Eltern das Elend der Schuhe nicht mehr aushielten.


Jetzt, 10 Jahre später ist es nun endlich wieder soweit.
Ich darf ein neues paar Adidas Superstars mein Eigen nennen, doch kombiniert werden sie heute nicht mehr zu einem Tshirt mit fragwürdigem Aufdruck, sondern zu einem angesagten Camelcoat.


Den Camelcoat habe ich HIER Online bestellt, er ist einfach perfekt zu kombinieren und eines der "Must-haves" für den Herbst/Winter. Das Zauberwort beim kombinieren ist ganz einfach "Weniger ist mehr!"




Samstag, 15. November 2014

Das Leben ist schön... Von "einfach" war nie die Rede


Heute gibt es zur Abwechselung mal einen sehr persönlichen Post von mir, der euch sicherlich erklären wird, warum es hier in den letzten Monaten ruhiger um mich geworden ist.
Egal ob bei Facebook, Instagram oder im eigenen Freundeskreis, jeder zeigt von sich nur die schönste und strahlenste Seite. Sonnenschein, gutes Essen, Party´s und freudestrahlende Gesichter, zeigen was man für ein wunderbares, glückliches Leben führt. Doch jeder weiß das dieses Bild ganz oft Fassade ist und jedem das eine oder andere, größere oder kleinere Problem schwer auf dem Herzen liegt. Dem Leben entgleitet der Zauber und die Farbe verblassen, alles erscheint einem nur noch in tristen Grautönen.

Genauso erging es mir in den letzten Monaten.
Ich musste von einem der wichtigsten Menschen im Leben viel zu früh Abschied nehmen. Der Mensch, der mich zu dem gemacht hat wer und was ich heute bin.
Dieses Gefühl reißt einem den Boden unter den Füßen weg und man hat keine Chance überhaupt irgendetwas dagegen unternehmen zu können. Dieser übergroße Schmerz zerreißt einen innerlich und man fühlt sich einfach nur hilflos.

Jetzt ein gutes halbes Jahr später kann ich sagen, das Leben geht weiter!
Das Leben ging weiter, weil ich glücklicherweise eine sehr starke Familie habe, die füreinander da ist und einen auffängt. Außerdem habe ich das große Glück sehr viel Liebe in meinem Leben haben zu dürfen, diese macht alles ein bisschen erträglicher.

Um auch mir persönlich sagen zu können "Das Leben geht weiter", habe ich mich dazu entschieden einen Spruch für immer bei mir zu tragen, den wir ihm auf seinen letzten Weg mitgegeben haben.
So ziert nun der kleine Spruch "If our love could have saved you" ein Stückchen von mir und ich kann mein eigenes Leben nun wieder selber in die Hand nehmen.

"Schließe ab, mit dem was war.
Sei glücklich über das was ist.
Bleibe offen für das was kommt.
Das Leben ist schön...
Von "einfach" war nie die Rede."


Mittwoch, 22. Oktober 2014

Zalando DIY Contest WHATEVER oder doch eher HAT EVER



Vor etwas mehr als einer Woche wurde ich gefragt ob ich beim Zalando Do It Yourself Contest mit machen möchte. Ich überlegte nicht lange und war natürlich sofort dabei.
Ich weiß nicht ob es mein Glück mit der Post ist oder die wussten das ich unter Druck besser arbeiten kann, aber das Bastel-Kit erreichte mich erst am Tag des Einsendeschlusses.

Kein Problem dann muss es halt schneller gehen.
Ich habe mich für ein Shirt mit einem Statement-Spruch entschieden, wie es wohl im Moment überall in den Läden zu finden ist.

WHATEVER oder, wer es genauer erkennt sind die Buchstaben H, A und T mit schwarzen Perlen nachgestickt und hat damit hat das T-Shirt gleich eine zweite Bedeutung, HAT EVER.
Mein Statement für den Herbst. 

Wie Ihr das Shirt ganz einfach selber nachmachen könnt seht ihr hier:


Ihr braucht:
1 Tshirt
1 Textilstift
Perlen
Nadel + Faden


Zur Hilfe, Schneiderkreide (die wird beim Bügeln unsichtbar) und ein Lineal,

 

Als erstes habe ich mir genau eingezeichnet wo der Schriftzug auf das Schirt positioniert werden soll.


Dann habe ich die Buchstaben mit der Kreide grob vorgezeichnet.


Nun nur noch mit dem Textilstift die Buchstaben nachziehen und am ende einmal überbügeln. Damit fixiert ihr den Textilstift und gleichzeitig verschwinden die Kreidelinien.


Als kleinen "Hingucker" nun nur noch die Buchstaben mit Perlen nachnähen, einfach nach jedem einstich eine Perle mit der Nadel auffädeln.


Dienstag, 14. Oktober 2014

Ein kleiner "Sneak peek" auf die neue Kollektion


Ich hab es zwar gehofft, aber nicht geahnt das meine Kollektion auf so großen Anklang stößt.
Zu sehen wie sehr ihr euch auf meine Sachen freut und mir dann auch freudestrahlend Fotos mit euch in meinen Kleidungsstücken schickt, da geht mir das Herz auf und ich weiß das ich meinen Weg gefunden habe.

Da ich meinen Blog etwas vernachlässigt habe, will ich euch heute einen kleinen Blick auf die ersten Teile der neuen Kollektion werfen lassen.


Dieses mal wird es auch wieder die tollen T-Shirts geben die ihr mir ja fast aus den Händen gerissen habt und sofort vergriffen waren.

Ich weiß das ihr auch alle schon ganz gespannt wartet wann ich den Shop wieder auffülle, ich kann sagen das ich dran bin und werde euch in den nächsten Tagen genauer sagen können wann es wieder soweit ist.








Montag, 22. September 2014

Hallo mein Name ist Jennifer und ich habe ein weißes T-Shirt-Problem!


Ohne das ich es wirklich gemerkt habe hat sich diesen Sommer, ein weißes Tshirt nach dem anderen in meinen Kleiderschrank geschmuggelt.
Heute Morgen musste ich daher mit einem kleinen schmunzeln feststellen, dass sich eine ganze Reihe weiße (wohlgemerkt) unbedruckte T-Shirts in meinem Schrank befinden. Dabei unterscheiden sie sich teilweise kaum. Das eine ist etwas weiter geschnitten, hat kürzere oder längere Ärmel, hat einen Rundhals-, V- oder U-Boot Ausschnitt und ist einfach schlicht, elegant.


Wenn wir aber ehrlich sind, lassen sich weiße schlichte T-Shirts auch einfach unglaublich gut kombinieren. Es kann richtig gestylt rockig, elegant, schlicht oder stylisch sein, welches andere Kleidungsstück kann das bitte auch?


Noch ein kleiner Tipp an alle T-Shirt-Fans, oft kaufe ich weiße schlichte Herrentshirts und verändere den Schnitt ganz einfach mit einer Schere. Die Ärmel anschrägen oder ganz abschneiden. Den Ausschnitt vertiefen oder die Shirts ganz einfach kürzen. Leicht Oversize sitzend sind weiße T-Shirts der absolute Hingucker.


Mittwoch, 10. September 2014

Wie mein Tagesablauf mit dem Onlineshop momentan aussieht?


Mit dem Onlineshop und der "Selbstständigkeit" (auch wenn es jetzt noch als Nebenjob gilt) hat sich mein Tagesablauf komplett geändert, viele Aufgaben müssen erledigt und gleichzeitig organisiert werden.

9:00 Uhr
mein Wecker klingelt und ich stehe auf.
Mein erster Gang ist in die Küche, Kaffee kochen und den Laptop anschmeißen. Als erstes werden die Emails gecheckt und die neu eingegangen Bestellungen im Onlineshop bearbeitet.
Haben alle überwiesen? Was wurde bestellt?
Gleichzeitig wird gefrühstückt und geschaut ob etwas nachbestellt werden muss.
Wenn Päckchen schon fertig sind, ist mein erster Weg morgens zu Post.


10:00-14:00 Uhr
Jetzt wird zugeschnitten, genäht, genäht und genäht.
Oft anprobiert, gebügelt und nachgemessen ob alle Maße stimmen.
Dabei lasse ich ziemlich laut das Radio laufen, mit Musik kann ich besser arbeiten.



15:00-18:00 Uhr
Die Kleidungsstücke werden fertiggestellt, verpackt und anschließend frankiert.
Jetzt endet mein Arbeitstag fast, zwischen durch werdet ihr über Instagram und Facebook auf dem Laufenden gehalten.


Wenn ich allerdings Stoff benötige ist es momentan etwas aufwändiger.
In meiner Heimat habe ich einen Stoffladen gefunden der unschlagbar ist, was Preis und Qualität angeht. Also wird entweder eine 2h Autofahrt auf sich genommen oder ich plane 2 Tage ein und fahre mit einem leeren Koffer hin und einem unfassbar schwerem und vollen Koffer zurück.


Wer also nun auch einen Onlineshop gründen möchte, habe ich hier einige Tipps:

Als erstes braucht ihr einen Gewerbeschein, ohne den läuft nichts. Ihr müsst als Kleinunternehmer aber keine Panik davor haben, dass direkt Umsatzsteuer zu erhoben wird oder von euren Einnahmen sofort etwas vom Staat abgezogen wird. Ihr seid bis zu einer gewissen Einnahmegrenze davon befreit und an die müsst ihr ersteinmal rankommen.

Den Onlineshop habe ich bei de.jimdo.com , weil ich mich selber darum kümmern wollte und keinen anstellen wollte, der sich mit dem Onlineshop befasst, daher bin ich dort fündig geworden.
Wie bei Blogger ist alles in einem Bausteinsystem angelegt und wirklich gut verständlich erklärt.
Ich habe mich dann für die Erweiterung entschieden da dort eine eigene Domain und eine Vielzahl  an Möglichkeiten geboten wird, einen Onlineshop professioneller gestalten zu können.

Etiketten werden bei www.dortex.de bestellt (ich habe verglichen und dort kommt man als Kleinunternehmen am günstigsten weg).

Bei www.stoffe.de findet man immer wieder tolle Stoffe runtergesetzt oder mit Gutscheincodes um einiges günstiger.

Ihr müsst wirklich an einiges denken, Versandkartons, Versandkosten (ins In- und Ausland), Corporate Design oder sogar das Schützen lassen des Markennamens. Ihr seht also man ist fast den gesamten Tag damit beschäftigt.

Info zum Shop: Donnerstag den 10.09 gegen 21 Uhr gibt es wieder Nachschub!








Sonntag, 31. August 2014

Ich präsentiere euch den Jestil Onlineshop

http://jestil.jimdo.com/

Lange habe ich daran gearbeitet und jetzt kann ich, ihn euch endlich präsentieren, den Jestil Onlineshop. Nun könnt ihr auch Jestil an euch tragen, und nicht nur meine selbstgenähten Teile auf Fotos begutachten.
Die Start-up Kollektion ist begrenzt also schaut schnell vorbei und sichert euch ein paar der handgenähten und mit sehr viel Liebe gestalteten Teile.

Den Shop findet ihr ab heute Oben in der Navigationszeile unter Onlineshop oder ganz einfach unter www.jestil.de


http://jestil.jimdo.com/

Freitag, 29. August 2014

Neon-Daunenjacke gegen das miese Wetter

In Style Audgabe April und September 2014

In den letzten In Style´s wurden sie bereits gezeigt, knallbunte Daunenjacken.
Egal ob dünn und für den Übergang oder als Weste, hauptsache in Neon oder anderen knalligen Farben. Beim Shoppen im S.Oliver Outlet Vaals, stach sie mir dann direkt ins Auge, eine dünne Daunenjacke in Neongelb. Das wichtigeste für eine arme Studientin ist natürlich das Preisschild und zum Glück lächelten 29€ mir entgegen, doch dann ein kleiner Schock, es waren nur Kindergrößen vorhanden. Da ich die Jacke aber unbedingt anprobieren wollte schnappte ich mir die größte Kindergröße 176 und siehe da, sie passt wie angegossen.


Also falls ihr Glück habt und noch eine ergattern könnt bei S.Oliver in der Kinderabteilung, Größe 176 passt wunderbar einer Kleidergröße 36/38.
Jetzt kann ich mit meiner neongelben Daunenjacke dem Herbst und vorallem dem miesen Wetter entgegen strahlen.
Ein schönes Wochenende euch Lieben.



Dienstag, 26. August 2014

Ein kleiner Einblick in mein Arbeitszimmer


Der Eine oder Andere hat es bereits rausbekommen, welchen Wunsch ich mir nun selber erfülle und in die Tat umsetze. Es wird in den nächsten Tagen die erste Kollektion von Jestil erscheinen.
Ich bin fleißig am nähen, Schnitte erstellen und Stoffe besorgen. Alles andere ist schon erledigt, was die Gründung eines Kleinunternehmens betrifft.

Um die Wartezeit etwas zu verkürzen und die Vorfreude natürlich anzufeuern, gibt es heute einen kleinen Blick in mein Arbeitszimmer und meinen Arbeitsplatz.







Freitag, 22. August 2014

Gut beHütet

Hut: 19.99€ H&M, Jacke+Shirt: H&M, Hose: Zara, Uhr: Skagen

Habe ich, euch schon einmal von meiner großen Liebe zu Hüten erzählt?
Nein?
Darum liebe ich den Herbst schon sehr, man kann endlich wieder Hüte tragen, so ein großer Filzhut im Sommer kann da schon eher unangenehm sein. Mittlerweile wächst und wächst meine kleine Hutsammlung jedes Jahr um ein paar schöne Exemplare. Man kann sie wunderbar kombinieren und super als Mützenersatz tragen, wenn es noch nicht richtig stürmt und noch keine Polarkälte herrscht. Es gibt sie in allen erdenklichen Farben und Formen. Zur Zeit haben es mir Hüte angetan, mit einer etwas größeren Krempe, wie die Hüte die es momentan bei H&M gibt. Also habe ich gleich beide Modelle gekauft, in beige und schwarz für je 19.99€.
Wie sieht es bei euch aus, tragt ihr auch so gerne hübsche Hüte wie ich?

Dienstag, 19. August 2014

Make-Up Glücksgriff


Die Suche nach dem richtigen Make-Up und vor allem Farbe, gestaltet sich oft schwieriger als ein Hosenkauf für uns Frauen. Irgendwie lästig und oft nicht ganz zufrieden stellend, aus dem Grund bin ich immer ganz froh, wenn ich in meinen Zeitschriften manchmal Proben der neuen Make-Up Linien finde. So ist mir letzte Woche ein wirklicher Glücksgriff gelungen, ich durchstöberte die letzten Zeitschriften auf meinem Couchtisch und entdeckte dabei die Probe von Loreal Paris.
Nude Magique, Eau de Teint hieß die Probe und lächelte mich geradewegs an. Ich gab ihr eine Chance und probierte sie direkt am nächsten morgen bei meiner Make-Up Routine aus.


Die Konsistenz überrasche mich sofort, so flüssig und gleichzeitig cremig, sowas hatte ich bis jetzt noch nicht erlebt. Meine meisten Make-Up´s vorher waren sehr dickflüssig und hoch pigmentiert, dieses hier verschwand aber sofort auf der Haut nachdem ich einmal mit dem Finger drüber Strich.



Begeistert und leicht verwundert zu gleich trug ich das ganze Make-Up auf und musste auf eine erschreckende Art und Weise feststellen, dass ich das erste Mal das für mich richtige Make-Up trug. Dagegen kamen mir die anderen Produkte, die ich die letzten Jahre verwendet habe, vor wie Theaterschminke. Leicht ohne überhaupt das Gefühl etwas auf der Haut zu haben, Unebenheiten wurden trotz der nur leichten Deckkraft abgedeckt und die Haut strahlte unglaublich natürlich.


Also habe ich mir noch am selben Tag das Make-Up gekauft, denn Farbton habe ich eine Nuance dunkler gewählt als die Probe, da meine Haut leicht gebräunt ist. Der doch stolze Preis von 11.95€  lohnt sich meiner Meinung nach wirklich und ich kann ziemlich erleichtert sagen das für mich richtige Make-Up gefunden zu haben.